News

21.11.2021

ESC-ERV

GeretsriedSchweinfurt

5:6

Stats

Tore:  
Reiter (2x), May B., Fuchs, Englbrecht
Zwischenstände:  
(0:1/4:4/1:1)
Beihilfen:  
Bursch, Heigl, Köhler, Harrer, Fuchs
Strafen:  
Geretsried 8 Min. / Schweinfurt 10 Min.
Zuschauer:  
303

ESC Geretsried – ERV Schweinfurt 5:6 (0:1/4:4/1:1)

Beim „Hinspiel“ am vergangenen Freitag in Schweinfurt entführten die River Rats nach einem 3:5 Auswärtssieg drei wichtige Punkte. Anders lief es hingegen beim gestrigen „Rückspiel“ vor heimischer Kulisse.

Direkt zu Beginn der Partie gelang den Gästen aus Schweinfurt der 0:1 Führungstreffer. Nach nur 47 Sekunden schickte Heckenberger seinen Sturmkollegen Bär vors Tor. Dieser überwand mit einem flachen und nicht unbedingt gefährlichen Schuss ESC-Torhüter Morczinietz (1.). Trotz schnellem Angriffsspiel gelang es den River Rats nach dem frühen Gegentreffer nicht, das Blatt im ersten Drittel zu wenden. Insbesondere durch zwei Überzahlsituationen erarbeiteten sich die Gäste vom ERV unterm Strich mehr und effektivere Chancen.

Ereignisreich ging es im zweiten Spielabschnitt zu. In Unterzahl erkämpfte sich Daniel Bursch mit vollem Körpereinsatz die Scheibe und schickte den flinken Josef Reiter, der im eins gegen eins ERV-Keeper Roßberg keine Chance lies 1:1 (24.). Doch die Antwort der Schweinfurter ließ nicht lange auf sich warten. Keine 50 Sekunden später stellten die Gäste im Powerplay die 1:2 Führung nach einer Kombination von Melchior und Hood wieder her (24.). Umgehend schlugen die River Rats zurück. Kaum angepfiffen, erzielte Bene May nach Vorarbeit von Jakob Heigl den erneuten Ausgleich zum 2:2 (25.). Mit Rückenwind machten die Geretsrieder Druck und drehten nach einem Treffer von Dominic Fuchs die Partie zum 3:2 (26.). Doch die Euphorie war nur von kurzer Dauer. Erneut war es eine Kombination der beiden Spieler Hood und Melchior vom ERV, die den Ausgleich zum 3:3 herbeiführte (28.). Trotz intensiver Bemühungen gelang es dem Team von Coach Sternkopf nicht nachzulegen. Im Gegenzug war es erneut Nils Melchior vom ERV, der einmal auf Zuspiel von Masel und ein weiteres Mal auf Zuspiel von Kleider auf 3:5 erhöhte (35./37.). Kurz vor Ende des zweiten Drittels belohnten sich Michael Harrer und Josef Reiter nach starkem Einsatz mit dem 4:5 Anschlusstreffer (39.).

Früh im letzten Drittel erhöhte Dylan Hood nach Vorarbeit von Alexander Asmus auf 4:6 (44.). Weitere Bemühungen des ESC blieben zunächst ergebnislos. Erst als kurz vor Ende ESC-Keeper Morczinietz das Eis verlies, gelang im sechs gegen fünf Überzahlspiel Stefan Englbrecht nach Assist von Daniel Bursch der Anschlusstreffer zum 5:6 (60.). Die restlichen 42 Sekunden reichten jedoch nicht aus, um sich in die Overtime zu hangeln.

Fazit:

Die Rats verpassen es vor heimischer Kulisse Punkte zu sichern. Trotz starker Bemühungen waren die Gäste aus Schweinfurt am gestrigen Abend immer einen kleinen Schritt voraus und entführen verdient drei Punkte aus Geretsried.

veröffentlicht am: 21.11.2021